Jeder Mitbürger kann in Situationen kommen, die ihn psychisch überfordern und zu deren Bewältigung psychosoziale Hilfe nötig sein kann. Unter dem traditionellen Begriff „Rettung“ verstehen wir meist das Rettungsfahrzeug und die Sanitäter, die Menschen nach Unfällen oder akuten körperlichen Ereignissen wie Schlaganfall, Herzinfarkt oder schweren Erkrankungen helfen.

Die Krisenintervention übernimmt die niederschwellige Betreuung akut psychisch traumatisierter Menschen durch speziell ausgebildete Personen. Die Ziele der Betreuung liegen in der Wiedergewinnung der Handlungsfähigkeit dieser Menschen, in der Begleitung bei der Bewältigung dieser traumatischen Situation oder in der Unterstützung in den ersten Stunden des Trauerprozesses. Es handelt sich also nicht um eine länger anhaltende Betreuung von Personen, sondern es geht um eine sofortige „Intervention“ vor Ort.

Damit bietet der Kriseninterventionsdienst einen unverzichtbaren Dienst für alle Bürger in Stadt und Landkreis Ansbach, der aber nicht durch den Bürger selbst alarmiert werden kann. Nur Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der Feuerwehr, der Polizei oder der anderen Sicherheitsbehörden können über die Integrierte Leitstelle (ILS) den KID anfordern.

Bei allen Ereignissen, nach denen unsere Krisenintervention die betroffenen Menschen betreut, werden im Vorfeld diese Einsatzkräfte aus Rettungsdienst, Feuerwehr oder Polizei tätig.

Kontakt:

BRK Bereitschaft

Feuchtwangen

 

Walkmühlweg 9

91555 Feuchtwangen

 

Tel: (09852) 2313

Fax: (09852) 61 69 719

eMail: info@brkfeuchtwangen.de

 

Flag Counter

 

 

Blutspendetermine in und um
Feuchtwangen

weiter